Vom Stipendium, von aktuellen Arbeiten und Veröffentlichungen

Schon im August erreichte mich die Benachrichtigung vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, dass ich ein Stipendium für meine aktuellen Arbeiten erhalte, insbesondere für das Projekt Lore Friedrich-Gronau. Ui, das war eine Überraschung und auch ein kleiner Schock, denn ein Stipendium bedeutet nicht nur Grund zur Freude, sondern auch ein großes Paket Verantwortung. Projekt: Die Biografie Auf der Webseite lore-friedrich-gronau.de habe ich schon vor ein paar Tagen ausführlich berichtet, wie es mit der Biografie weitergeht. Ich habe…

Weiterlesen

Schreibtisch-Einblick

Momentan arbeite ich an sehr vielen Projekten. Damit ich nicht die Übersicht verliere, habe ich mir eine To-Do Liste geschrieben. Diese will ich dir aber nicht zumuten, doch ich nehme dich gerne einmal zu einer kleinen Rundfahrt auf meinem Schreibtisch mit. Veröffentlichungen in Kürze Nach wie vor warte ich auf “Die Gewebewelten”, die nun seit Januar, wenn ich mich richtig erinnere, im Lektorat liegen. Da gibt es wohl leichte bis mittelschwere Engpässe. Das ist für mich als Autorin ein bisschen…

Weiterlesen

Rezension: »Der Auktionator« von Wolfgang Pauritsch / Gütersloher Verlagshaus

[Werbung – kostenloses Rezensionsexemplar] Zugegeben, Wolfgang Pauritsch kennt nicht jeder. Doch wer die ZDF-Show Bares für Rares gesehen hat oder in und um München öfters Auktionen besucht, der könnte Wolfgang Pauritsch schon einmal gesehen haben. Geboren wurde er am 13. Februar 1972 in Innsbruck, er wuchs bei seinen Großeltern auf, wohnte später bei seiner Mutter und hatte noch vor seiner Volljährigkeit seine eigene Wohnung. Er absolvierte eine Ausbildung als Schlosser und Installateur, war beim Wehrdienst, arbeitete später als Sicherheitsbeauftragter in…

Weiterlesen

Ein Blick auf den Schreibtisch oder aktuelle Projekte

Draußen schneit es dicke Flocken, die Welt ertrinkt unter schwerem feuchtem Schnee. Es ist Januar 2019. Während die Natur erstarrt, Bäume und Sträucher vor Kälte zittern, sitze ich im warmen Zimmer. Eine Wärmflasche im Rücken. Der kleine Hund schnarcht im Takt der Musik, die leise aus dem Laptoplautsprecher tönt. Auf dem Weg der Selbstfindung bin ich in Sackgassen gelandet, die mich zwangen an all den Stolpersteinen zurückzugehen, die mir schmerzhaft gegen die Schienbeine geworfen worden waren. Das war anstrengend. Nun wird…

Weiterlesen