Story 4 U: „Schlaft gut!“

Diese Geschichte schrieb ich für einen Wettbewerb, der 2009 ausgelobt wurde. Eigentlich gefällt sie mir heute so wie sie nun zu lesen ist, gar nicht mehr. Das liegt daran, weil ich „Schlaft gut“ als Vorlage für einen Roman verwende. Die Geschichte hat mich dazu inspiriert, von der eigentlich Grundidee bleibt aber nicht viel. Mehr erzähle ich in – vermutlich – einigen Jahren. 🙂

Trotzdem wünsche ich viel Spaß beim Schlafen… ähem … Lesen mit „Schlaft gut“.

„Schlaft gut“ als pdf- Dokument herunterladen.

2 Kommentare:

  1. Lieber Heinrich,

    vielen Dank für die netten Worte.
    Ich bin ein sehr selbstkritischer Schreiber und finde fast immer ein Haar in der Suppe, was auch damit zusammen hängt, dass ich mich gerne weiter entwickle (hoffe ich doch).

    Es ist schön zu hören, dass Sie nicht von Albträumen geplagt werden. Gibt es da Patentrezepte für!? 😉

    Herzliche Grüße und Gute Nacht weiterhin!

    Nicole

  2. Liebe Nicole,
    ich weiß nicht, warum Ihnen die Geschichte nicht mehr gefällt?

    Die Gefühle und Gedanken bei einen Unfall haben sie grandios in Worte gefasst!

    Sie sind eine Meisterin der überraschenden Enden, das hätte allerdings auch ohne das etwas unerklärliche Lächeln nach dem Aufwachen funktioniert. 😉

    Ich lese Geschichten über Albträume mit einer besonderen Vorsicht, weil ich Angst habe, wenn ich mit damit häufiger beschäftige, dass ich sie eines Tages bekomme. Ich habe das große Glück, von den schlimmen Dingen, die ich erlebt habe, so gut wie nie zu träumen!

    Ich bin gespannt auf die nächste Geschichte, in der sich vielleicht ein schöner Traum erfüllt. 😉

    Gruß Heinrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.