Suchanfrage: „zuckerguss färben ohne lebensmittelfarbe“ – Meine Antwort

Kekse mit natürlich-buntem Zuckerguss

Kekse mit natürlich-buntem Zuckerguss

In den letzten Jahren habe ich viele Back- und Kochbücher gelesen und Backsendungen gesehen, aber ob Hobbybäcker oder Profi-Konditor,  Alternativen zum Färben von Teig oder Zuckerguss erwähnt keiner. Das ärgert mich. Vielmehr geht es gern um Tamtam und eine Prise Gedöns. Hauptsache dekorativ, der Inhalt ist Nebensache.
Nicht bei mir!
Und dass ich nicht die Einzige bin, die auf natürliche Farben in und auf Kuchen und Gebäck setzt, zeigen die täglichen Suchanfragen.

Immer wieder fragst du: 

zuckerguss färben ohne lebensmittelfarbe

Na, aber hallo… das geht und zwar supergut.

Das Wunderbare daran ist, du brauchst nur eine Messerspitze des jeweiligen Pulvers – der Verbrauch ist also gering. Und wenn es mehr wird, ist das nicht schlimm. (Anders als bei der Farbe im Gebäck). Im Gegenteil, je nach Menge kannst du kunterbunte Zuckergüsse von Pastelltönen bis hin zu kräftigen Farben kreieren.

Diese natürlichen Zutaten – ohne Zusatzstoffe – färben Zuckerguss

Gelber Zuckerguss = Kurkuma (geschmacksneutral)

Rosa bis blutroter Zuckerguss = Rote Bete Pulver (geschmacksneutral)

Rosa = Rotwein

Hellgrüner bis dunkelgrüner Zuckerguss = Matchapulver (gibt zusätzlich Geschmack)

Hellbrauner bis dunkelbrauner Zuckerguss = Backkakaopulver (gibt zusätzlich Geschmack)

Kräuter und Pulver kaufe ich beim Bremer-Gewürzhandel.

Wichtig: Puderzucker und Pulver müssen gesiebt werden, sonst entstehen Klümpchen, die auch mit dem Pürierstab oder mit sonstigen Tricks nicht mehr verschwinden.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Wie wird der Zuckerguss zubereitet?

Angerührt wird der Zuckerguss stets mit Puderzucker und einer Flüssigkeit. Wasser – wenn der Geschmack neutral bleiben soll. Gerne dürfen aber auch Zitronensaft, Orangensaft oder Apfelsaft als Anrührhilfe verwendet werden.

Zum Ausprobieren eine Messerspitze des jeweiligen Pulvers in eine kleine Schüssel mit ca. 4 EL Puderzucker sieben.

Mehr Pulver geht später immer noch, dann erzielst du eine dunklere Farbe.
Mehr Puderzucker bedeutet einen helleren Ton.

Anschließend tröpfchenweise oder mit einem Teelöffel die gewünschte Flüssigkeit mit dem  gesiebten Zucker-Pulver-Gemisch verrühren. Die Masse muss für die Verarbeitung zäh sein.

Tipp: Mit natürlichem Farbpulver lässt sich auch Ganache färben.

3-D-Sternkekse lassen sich von allen Seiten dekorieren. Rote-Bete-Zuckerguss in verschiedenen Farben und Kurkuma-Zuckerguss.

3-D-Sternkekse lassen sich von allen Seiten dekorieren. Rote-Bete-Zuckerguss in verschiedenen Farben und Kurkuma-Zuckerguss.

Orangen-Mürbe-Kekse

Diese Kekse schmecken natur lecker, lassen sich aber auch schön mit Zuckerguss dekorieren.

Das Rezept

  • 250 g  Mehl mit
  • 1/2 Pck. Backpulver vermischen, dazu
  • Abrieb einer halben Orange – Schale heiß abwaschen, trocknen und mit einer feinen Raspel die Schale abreiben (nur die oberste Schicht, denn das Weiße der Schale schmeckt bitter)
  • 1 Ei mit
  • 100 g Puderzucker schaumig schlagen
  • 125 g Butter unterrühren und das Mehl-Orangenschalen-Gemisch dazugeben.
  • In Folie für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Teig ausrollen, Figuren ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Backzeit: 180 Grad, Ober- und Unterhitze für ca. 15 Minuten (je nach Backofen und Teigdicke). Am besten ist, du schaust immer mal in den Ofen, wenn die Kekse am Rand minimal gebräunt sind, müssen sie raus.

Plätzchen abkühlen lassen. Dann geht es ans Verzieren – bunter Zuckerguss oder Schokolade, das ist egal. Hauptsache lecker!

 

Meine kunterbuntezuckersüße Zuckerguss-Galerie

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

5 Kommentare:

  1. Pingback: Happy Neujährchen! – Nicole Rensmann

  2. Pingback: Rezension: »kekskunst« von Nadja Bruhn – Nicole Rensmann

  3. So nachdem Du mir den Mund wäßrig geschrieben hast und ich jetzt die Wohnung noch dringend nach mindestens einem Platzerl (=Keks) absuchen muss gibt’s zur Belohnung mal wieder ein kleines Netzfundstück für Dich, dass mich an sofort an Dich (und Niemand) denken ließ…
    http://www.waseigenes.com/2013/12/19/schoene-woerter/
    Einen dicken Adventsdrücker aus dem fernen Bayernland

    • Ja, das ist ein sehr schöner Wörter-Eintrag… gefällt mir leckerlieblichzuckersüß.
      Mich überraschen nur immer diese vielen Kommentare. Großartig. Außer dir kommentiert ja bei mir „niemand“. Irgendwas mach ich falsch, aber egal, so lange du ab und an vorbeischneist. 🙂 Ich wünsch dir auch eine wunderbare Adventszeit.

  4. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 07.12.2015 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *