Rezension: »Kürbis« von Anna Walz / Edition Fackelträger

 © Cover: »Kürbis« von Anna Walz / Edition Fackelträger

© Cover: »Kürbis« von Anna Walz / Edition Fackelträger

In den letzten Monaten des Jahres freue ich mich auf Gerichte mit Kohl und Kürbis. Hier lässt sich wunderbar variieren, kombinieren, ausprobieren – mit süß, salzig, kräftig, fruchtig, scharf, umami. Und das Schöne: Kohl und Kürbis nehmen beim Kochen wenig übel. Wenn das Gericht mal nicht so klappt, bleibt immer noch der Pürierstab, um alles einzustampfen und Humus, Püree oder eine Raviolifüllung daraus zu zaubern.

Anna Walz hat sich mit dem »Kürbis« und seiner Vielfalt beschäftigt. Nicht nur die herzhaften Gerichte liegen ihr am Herzen, sie mag es auch süß, vor allem liebt sie die Zutaten für ein gelungenes Foto perfekt zu stylen, denn das Auge isst bekanntlich mit.
Ihr Vater – Konditor und Inhaber einer Konditorei mit Café in Wiesbaden – zeigte ihr das Backhandwerk, als sie ein Kind war. Sie studierte u.a. BWL und Publizistik, bevor sie sich für eine Lehre im Familienbetrieb entschied.
Heute arbeitet Anna Walz als Foodstylistin und Rezeptentwicklerin für verschiedene Verlage und Plattformen.

Kürbissuppe nach meinem eigenen Rezept mit Ingwer, Chili und Orangensaft

Kürbissuppe nach meinem eigenen Rezept mit Ingwer, Chili und Orangensaft

Zum Buch

Auf 112 Seiten verteilen sich über 40 Rezepte rund um den Kürbis – herzhaft und süß. Anna Walz kocht und backt mit Kürbis und Kürbiskernen. Darunter Klassiker wie die Kürbissuppe, aber auch Püree, Brot, Risotto oder Nudelsuppe mit Kürbis.
Brownies mit Kürbiscremefüllung oder Pralinen mit Kürbisganache zeigen, dass Kürbis auch in Kuchen & Co. köstlich schmeckt.

Erwähnenswert ist die Warenkunde zu Beginn des Buches. Hier werden Hokkaido, Muskatkürbis, Butternut Kürbis, Spaghettikürbis, Gelber Zentner, Bischhofsmütze oder Baby Bear visuell – mit Foto – und einer ausführlichen Beschreibung vorgestellt.

Das Inhaltsverzeichnis wird mit Überschriften aufgeteilt: Rezepte für den kleinen Hunger, Hauptgerichte und Süßes zum Dessert.

Was habe ich daraus gekocht / gebacken?

Kürbis verarbeite ich in dieser Zeit oft und bereite daraus Kürbissuppe, Kürbis-Kartoffel-Puffer oder Kürbis auf dem Blech zu (siehe auch Vom Kochen: Kürbis-Rösti, Kürbissuppe mit Birne und Curry – Kürbis muss jetzt!).

Küribskern-Haferflocken-Kekse

Küribskern-Haferflocken-Kekse

Diese herzhaften Gerichte finden sich auch bei Anna Walz. Darum habe ich mich für Kekse entschieden.

Die Kürbiskern-Haferflocken-Kekse (S. 92 / 93)  benötigen nur wenig Zutaten, der Teig braucht nicht stundenlang in den Kühlschrank. Perfekt, wenn es schnell gehen muss.

Kürbiskerne, Haferflocken, Kokosraspel, Zucker, Butter, Ei, Mehl und Backpulver – mehr braucht es nicht. Sehr lecker, das fanden sogar diejenigen hier im Haus, die bei dem Wort Kürbis zusammenzuckten. :-)

Fazit

Anna Walz beweist, dass aus einem »Kürbis« nicht immer nur Suppe gekocht werden muss. Ihre Rezepte bieten eine köstliche Vielfalt, sind auch für Kochanfänger problemlos nachzukochen und machen Lust auf die kalte Jahreszeit. Wunderbar!

.

Anna Walz
»Kürbis«
Edition Fackelträger, September 2016
Hardcover, 122 Seiten
ISBN 978-3771646660
15,00 €

 

.

Webtipps

Vielen Dank an die Edition Fackelträger!

© Cover: »Kürbis« von Anna Walz / Edition Fackelträger

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.