Vom Stipendium, von aktuellen Arbeiten und Veröffentlichungen

Schon im August erreichte mich die Benachrichtigung vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, dass ich ein Stipendium für meine aktuellen Arbeiten erhalte, insbesondere für das Projekt Lore Friedrich-Gronau.
Ui, das war eine Überraschung und auch ein kleiner Schock, denn ein Stipendium bedeutet nicht nur Grund zur Freude, sondern auch ein großes Paket Verantwortung.

Projekt: Die Biografie

Auf der Webseite lore-friedrich-gronau.de habe ich schon vor ein paar Tagen ausführlich berichtet, wie es mit der Biografie weitergeht.

Ich habe sehr viel privates Geld in die Arbeit gesteckt und freue mich nun, alle weiteren Kosten durch das Stipendium ausgleichen zu können. Falls ich keinen Verlag finde – und danach sieht es leider aus – werde ich den biografischen Bildband mit Werksverzeichnis selbst veröffentlichen und kann ohne Bauchschmerzen Lektorat, Übersetzer, Layouter, Druck und Marketing bezahlen. Das wird dann am Ende zwar knapp, aber es wird klappen. Und somit profitieren viele freiberufliche Autoren und Künstler von meinem Stipendium. Aktuelle Informationen zum Projekt findest du auf der o.g. Webseite.

Wärmflasche Lamm von Hugo Frosch GmbH.

Projekt: Aktion mit Hugo Frosch

Ab 04. Oktober 2020 geht es wieder los. In Kooperation mit der Hugo Frosch GmbH präsentiere ich Kurzgeschichten für die Kleinen und verlose eine Wärmflasche mit Motiv, passend zur Story. Die Aktion umfasst fünf Geschichten, die in großen Abständen veröffentlicht werden, die letzte Ostern 2021.
Ich erzähle von einem Lamm, einem Mops, von einer Eule, einer kleinen Ente und einem Fuchs – Geschichten für die Kleinsten, zum Lesen und Anhören.

Projekt: Roman

Noch in diesem Jahr plane ich den aktuellen Roman zu beenden. Das sieht gut aus, wenn nichts dazwischen kommt.
Einen Verlag gibt es dafür noch nicht, aber ich habe mich auch noch nicht damit beworben.

Es ist ein Jugendroman, der in den achtziger Jahren spielt. Noch bin ich mir nicht sicher, ob ich den Roman unter meinem Namen veröffentliche. Was denkst du?

Aktuelle Veröffentlichungen.

Anfang des Jahres 2020 erschien mein Roman »Gewebewelten« (Atlantis Verlag).
In diesen Tagen folgte je eine Kurzgeschichte in der Anthologie »Pandemie. Geschichten zur Zeitenwende.« (Hirnkost Verlag) und »Wenn die Welt klein wird und bedrohlich«. (Blitz Verlag).

Demnächst folgt eine Kurzgeschichte im Magazin Exodus (Ausgabe 42) und eine Weitere ist für die Veröffentlichung in der c’t geplant. Exakte Termine stehen hier noch nicht fest.

Außerdem hatte ich eine Anfrage für eine weitere Kurzgeschichte, die – sollte sie mir und den Herausgebern gefallen – im Frühjahr 2021 erscheinen würde. Das ist aber noch Spekulation, die Geschichte ist noch nicht mal ansatzweise lesbar.

Presse, Blogs und Interviews

Patrick Süßmeier ist der Mann hinter Kopfgestöber. In seiner Blog-Rubrik Ein Tag im Leben von… stellen Schriftsteller*innen ihren Arbeitstag vor. Meinen perfekten Tag durfte ich in dieser Woche beschreiben.
Hier geht es zu “Ein Tag im Leben von … mir“.

Letzter Step: Podcast

Meinen Podcast pflege ich sträflich. Verzeihung. Ich plane hier in der Zukunft ältere Kurzgeschichten von mir einzulesen. Einen regelmäßigen Modus wird es nicht geben, dafür ist drumherum immer viel zu viel los. Aber wenn du meinen Podcast auf Spotify abonnierst oder meinen Blog, bekommst du alle Neuigkeiten mit und verpasst nichts.
Alle bisherigen Aufnahmen kannst du dir auch auf meiner Seite anhören. Oben, in der Navigationsleiste unter Podcast, findest du alle bisherigen Selbstgespräche – nach Kategorien sortiert.

Habe ich was vergessen? Ich glaube nicht und falls doch, gibt es eben einen neuen Blogeintrag.

Liebe Grüße und bleib gesund!

Mach es wie die Gebrüder Grimm: Erzähl es weiter. - Beachte die Datenschutzerklärung.